"Polarlichter - Feuerwerk am Himmel" von Andreas Pfoser und Tom Eklund

Andreas Pfoser, Tom Eklund: Polarlichter Feuerwerk am Himmel
2011, Oculum Verlag, Erlangen,
ISBN978-3-938469-46-0, 39,90 €,
256 Seiten

--> bestellen bei Meteorologie-buecher.de


Es gibt inzwischen eine 2. erweiterte Auflage mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und neuen Polarlichtbildern. Die Rezension bezieht sich auf die 1. Auflage.


Rezension von Gerhard Müller-Westermeier
(erschienen in DMG-Mitteilungen 02/2011 - Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung der Redaktion)

Das Buch stellt in zahlreichen meist großformatigen farbigen Fotografien, die knapp die Hälfte der Veröffentlichung ausmachen, die Farben- und Formenvielfalt der Polarlichter vor. Dabei wird die Wirkung des Polarlichts oft durch Einbettung in eine schneebedeckte Landschaft oder durch Spiegelungen in einem See besonders hervorgehoben.

Einführend wird ein kulturhistorischer und wissenschaftsgeschichtlicher Überblick gegeben von den Mythen der nordischen Völker über die ersten wissenschaftlichen Schilderungen und Darstellungen der frühen Polarexpeditionen bis zur systematischen Erforschung.

Ausführlich werden die Eigenschaften des Polarlichts beschrieben, seine Entstehung durch das Eindringen hochenergetischer geladener Teilchen des Sonnenwinds in die Hochatmosphäre, die verschiedenen Farben durch die Reaktion mit den einzelnen in der irdischen Lufthülle vorhandenen Elementen und die räumliche und zeitliche Verteilung aufgrund des Zusammenspiels des Erdmagnetfelds mit dem variablen solaren Magnetfeld.

Nahezu ein Drittel des Textes ist dem physikalischen Aufbau der Sonne und der Sonnenaktivität mit ihren verschiedenen Erscheinungsformen von Sonnenflecken und Fackeln bis zu Protuberanzen gewidmet. Mit viel Detailkenntnis werden Struktur und Variabilität des solaren Magnetfelds dargestellt als Ursache des Sonnenwinds sowie seiner räumlichen und zeitlichen Veränderungen und Intensitätsschwankungen in den verschiedenen Zeitskalen von einzelnen Eruptionen über den rund 11jährlichen Sonnenfleckenzyklus bis zu Periodizitäten über mehrere Jahrhunderte hinweg.

Zum Abschluss wird das Buch mit praktischen Hinweisen zur Beobachtung und Fotografie von Polarlichtern abgerundet.

Insgesamt stellt das Buch eine schöne Einführung in die Phänomene und Physik des Polarlichts dar, die sowohl physikalisch vorgebildete Leser wie interessierte Laien ansprechen sollte. Lediglich die Erläuterung der verschiedenen Formen des Polarlichts und seiner Bewegungen sowie der hierfür verantwortlichen physikalischen Effekte hätte noch etwas ausführlicher ausfallen können.

Taxonomy upgrade extras: