„Wetterjahr 2012“ von B. Eisert, R. Heinrich und G. Reich

„Wetterjahr 2012“ von B. Eisert, R. Heinrich und G. Reich, Bodenbender-Verlag, 2011, 175 Seiten, € 14,95.

-> bestellen bei Meteorologie-buecher.de (Wetterjahr - Ausgabe 2012)

Rezension von Andreas Walter
(erschienen in DMG-Mitteilungen 04/2011 - Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung der Redaktion)

Der vorliegende Band ‚Das Wetterjahr – Ausgabe 2012’ ist bereits der sechste seiner Art. In den Jahren 2007–2010 erschien ‚Das Wetterjahr’ unter dem Namen ‚KOSMOS Wetterjahr’.

Das Büchlein besticht durch seine sehr strukturierte monatliche Gliederung: Für jeden Monat des Jahres gibt es die Rubriken „Wetter und Natur“, „ Wetterwissen“, „Typische Wetterlagen“ und den  „Wetterkalender“, in dem zum einen für sieben deutsche Städte die jeweiligen Mittel- und Extremwerte aufgeführt werden und zum anderen Platz für eigene Wetterbobachtungen ist.

Ergänzt werden diese Monatsbeiträge mit einem zum Monat passenden „Monatsthema“. Diese Monatsthemen reichen von „ Licht- und Schattenspiel am Himmel“ über Bemerkungen zum atmosphärischen Ferntransport bis hin zu Themen aus der Klimavorhersage; alles sehr verständlich aufbereitet und mit teilweise spektakulären Grafiken und Fotos unterlegt.

In der Rubrik ‚Wetterwissen’ wird ebenfalls jeweils ein zum Monat passendes Thema intensiver dargestellt, auch hier teilweise mit sehr eindrucksvollen Fotografien. Abgerundet wird der Band durch einen recht umfangreichen Serviceteil mit einigen repräsentativen Klimatabellen, einem Pollenflugkalender sowie Sonnenauf- und Sonnenuntergangszeiten für Deutschland im Jahr 2012. Was das Buch jedoch aus der Masse ähnlicher Publikationen hervorhebt, sind die hervorragenden Fotografien, die es zu einem rechten Lesevergnügen werden lassen.

Fazit: ein Buch, das sich hauptsächlich an interessierte „Hobbymeteorologen“ wendet, das allerdings durch seine durchgängig hervorragende Bebilderung und aktuelle und kompetente Themengestaltung auch darüber hinaus von Interesse sein kann.

Taxonomy upgrade extras: